MIT Saarbrücken Stadt besucht Basilika St. Johann

Bernhard Leonardy, Initiator der Musikfestspiele Saar, brachte den Unternehmern und Unternehmerinnen der MIT die Basilika St. Johann als Juwel der Saarbrücker Kulturgeschichte nahe.

Die Basilika ist die einzige katholische Kirche des berühmten Barock-Baumeisters Joachim Stengel. An gleicher Stelle war wahrscheinlich schon seit dem 7. Jahrhundert eine Kapelle. Im Zuge der Reformation und der Einführung des protestantischen Bekenntnisses durch die Saarbrücker Grafen und Fürsten stand den Katholiken für mehr als 150 Jahre kein Sakralbau mehr zur Verfügung.

Auf Veranlassung der französischen Könige, insbesondere Ludwig XV, wurde im Einvernehmen mit Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken 1758 die heutige katholische Barockbasilika den Bürgern übergeben.

Sie wurde hiermit quasi die „Mutterkirche“ aller katholischen Pfarreien der späteren Jahrhunderte. Im Anschluss an die Besichtigung begeisterte Bernhard Leonardy als Organist von Weltgeltung die Teilnehmer mit einem Konzert.

Die anwesende Landtagsabgeordnete Gabriele Herrmann, Mitglied des Europaausschusses, bedankte sich im Namen der MIT und lud zur Diskussion über die Perspektiven der Kultur in Saarbrücken ins Café Schönecker in der Modernen Galerie ein. Bei dieser Gelegenheit wurde die Idee geboren, zusammen mit Bernhard Leonardy und der MIT Saarbrücken z.B. alle zwei Jahre ein Europakonzert für Frieden und Zusammenarbeit ins Leben zu rufen. Herrmann will dies zusammen mit ihrem Abgeordnetenkollegen und Kulturpolitiker Sascha Zehner in der Europagruppe der Saarbrücker MIT auf den Weg bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.